Der Wassersport-Club Kurmark e.V.

© Reiner Wiese
Wir - die Kurmärker von heute - haben großes Glück, dass sich 1948 naturverbundene Wanderpaddler im sogenannten "Indianerwäldchen" in Berlin-Kladow zum Zelten trafen. Um diesen Zeltplatz nicht zu verlieren, mussten diese Paddler 1952 einen Club gründen: Deutscher Camping Club, Landesgruppe Berlin.

Da es vor dem Krieg schon einen Wassersport-Club Kurmark gab, folgte dann 1954 eigentlich eine Wiedergründung des alten Vereins. Die Wahl des Namens Kurmark (wie der Kurfürst und die Mark Brandenburg) und des Wappens (roter Adler auf weißem Grund ) war noch ganz traditionell und drückte eine enge Verbundenheit mit der brandenburgischen Landschaft aus. 1955 wurden die ersten Vereinsboote gekauft. Der heute noch erhaltene 10er-Mannschafts-Canadier erhielt den würdigen Namen Brandenburg. Die Boote konnten im Bootshaus Kiehn in der Dorfstraße in Tiefwerder untergestellt werden.

Der Zeltplatz in Kladow war im Sommer der Mittelpunkt des Vereinlebens. Viele Vereinsmitglieder verbrachten ihre ganzen Wochenenden dort. Highlights der Zeltsaison waren die Sonnenwendfeier mit anschließender Nachtfahrt, Kinderfeste mit Akkordeonmusik oder die Lange Nacht mit Lampions. Die Kinder hatten Sand und Eierpampe und paddeln konnte man auch.

Im August 1962 konnten wir dann als neuer Pächter auf das heutige Gelände in der Dorfstraße 28 umziehen und das dort stehende Bootshaus nach unseren Erfordernissen umbauen. Im Jahre 1970 waren wir in der Lage, das gesamte Gelände mit Bootshaus und Wohnhaus als Eigentum zu erwerben. Im Zeitraum eines Jahres von September 1983 an wurde das Wohnhaus in Eigenleistung von den Mitgliedern zum heutigen Wassersportheim umgebaut. Im Laufe der Zeit kamen dann noch einige Um- und Anbauten dazu. So erhielt z.B. die Boothalle ein neues Dach. Als bisher letztes größeres Projekt haben wir im Jahr 2009 die sogenannte Spundwand an unserem Steg von einer Firma erneuern lassen.

Neben dem traditionellen Kanuwandersport wird bei Kurmark seit vielen Jahren auch Wettkampf- und Leistungssport betrieben, vor allem Wildwasserrennsport, aber auch Kanumarathon oder der sogenannte Outriggersport. Es konnten zahlreiche Titel errungen werden. Nähere Informationen dazu auf unserer Seite Wildwasser.

Es gibt zahlreiche Veranstaltungen, die alle Vereinsmitglieder gemeinsam bestreiten, z.B. das alljährliche Sportfest im Sommer oder die Nikolausfahrt und -feier im Dezember. Auch werden regelmäßig gemeinsame Paddeltouren außerhalb Berlins organisiert. Im Winter gibt es Angebote zum Ausgleichssport wie ein wöchentlicher Badmintontermin in einer Sporthalle, ein wöchentliches Gymnastiktraining speziell für Frauen oder ein alljährliches Tischtennisturnier.

In unserem Verein gilt das Motto "Leben und leben lassen", Vereinsmeierei ist uns fremd. Nähere Informationen zu einer Vereinsmitgliedschaft erhalten Sie bei unserem Schriftführer Bernhard Gärtner, siehe Kontakt.
 

 
© WC Kurmark e.V.
   Aktuelles
   Der Verein
   Wandersport
   Wildwasser
   Badminton
   Fotos
   Termine
   Kontakt
   home